Das Forum heißt: "Vorsicht im Netz"

Wie kann es noch besser werden? Was gefällt Ihnen, was gefällt Ihnen nicht? Geben Sie dem Moderationsteam Rückmeldung.

Das Forum heißt: "Vorsicht im Netz"

Beitragvon G.*** » Mi 2. Feb 2011, 15:43

Hallo,

das Forum ist recht jung.

Deswegen eine kl. Anregung. Das Forum und der Webauftritt nennt sich "Vorsicht im Netz".
Das ist auch eine nicht geringe Verantwortung.

Nun, das erste was mir auffiel, als ich im "persönlichen Bereich" war ist, das man seine Anwesenheit nicht als Grundeinstellung definieren kann. Das ist kein verbergen oder sonst was. Es ist das Recht auf "informationelle Selbstbestimmung". Es ist die berechtigte "Vorsicht im Netz", die ein berechtigtes Interesse mit sich führen kann, das man "nicht" Sichtbar für Dritte ist, wenn man sich einloggt. Das eben als Grundeinstellung und nicht als Häkchen, das man beim Einloggen nicht vergessen darf, wenn man nicht jedem Zeigen will, das der Account xy gerade auf dieser Seite Online ist.

Interessante Lektüre dazu: informationelle Selbstbestimmung

und vom ehemaligen Datenschutzbeauftragten von Schleswig Holstein (Dr. Helmut Bäumler): Das Recht auf Anonymität

Ein interessantes Thema udn ebenso Wichtig wie der Verbraucherschutz.


EDIT:

Was noch schlimmer ist. Die Funktion "Meinen Online-Status während dieser Sitzung verbergen" beim Einloggen funktioniert nicht mal! Das sollte aber nicht sein, wenn es schon angeboten wird!
G.***
 

Re: Das Forum heißt: "Vorsicht im Netz"

Beitragvon admin » Mi 2. Feb 2011, 16:10

Hallo,

vielen Dank für Ihre Anregung.

Wir unterstützen selbstverständlich eine Haltung der "Vorsicht", weshalb wir auch bei der Anmeldung darauf hinweisen, nicht mit dem vollen bzw. Realnamen aufzutreten.

Da auch nur für registrierte Benutzer sichbar ist, wer hier (unter seinem anonymisierten Namen) registriert ist, sehen wir keinen weiteren Bedarf der Verschleierung. Die Funktion ist deshalb bewusst deaktiviert.

Grüße
Die Administration
Europäisches Verbraucherzentrum Deutschland
European Consumer Centre Germany
c/o Zentrum für Europäischen Verbraucherschutz e.V.
Bahnhofsplatz 3 - 77694 Kehl
Deutschland
Benutzeravatar
admin
Administrator
 
Beiträge: 13
Registriert: Fr 24. Sep 2010, 10:21

Re: Das Forum heißt: "Vorsicht im Netz"

Beitragvon BöserBlick » Do 3. Feb 2011, 11:53

G.*** hat geschrieben:
Nun, das erste was mir auffiel, als ich im "persönlichen Bereich" war ist, das man seine Anwesenheit nicht als Grundeinstellung definieren kann. Das ist kein verbergen oder sonst was. Es ist das Recht auf "informationelle Selbstbestimmung". Es ist die berechtigte "Vorsicht im Netz", die ein berechtigtes Interesse mit sich führen kann, das man "nicht" Sichtbar für Dritte ist, wenn man sich einloggt.


EDIT:

Was noch schlimmer ist. Die Funktion "Meinen Online-Status während dieser Sitzung verbergen" beim Einloggen funktioniert nicht mal! Das sollte aber nicht sein, wenn es schon angeboten wird!


Was hast denn davon? Hast was zu verbergen? oder ist das Dein Realname. Finde das Forum toll, so was ist wichtig!
Warum denn als erstes so geschwollen Motzen und Mahnen?
Zuletzt geändert von admin am Mo 7. Feb 2011, 11:25, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Usernamen aktualisiert
Benutzeravatar
BöserBlick
 
Beiträge: 3
Registriert: Mi 2. Feb 2011, 17:55

Re: Das Forum heißt: "Vorsicht im Netz"

Beitragvon G.*** » Sa 5. Feb 2011, 12:10

@ BöserBlick

Oh ja, ich habe was zu verbergen. Nämlich das, was meiner Meinung nach nur mich etwas angeht. ;)

Ansonsten finde ich es hübsch, wie hier direkt auf einen zugeschlagen wird. Es ist wie immer, man sieht sich über den Dingen. Eine kritische Selbstreflektion ist unerwünscht!


@ Admin

Sozusagen als Vorwort.
Auf den Seiten der Domain wird darauf hingewiesen, das man auf Grund eines Bundestagsbeschluss gefördert wird. Ich werte dies als Auftrag. Somit sollte sich dieser Webauftritt auch bewusst machen, das er sich an den hohen Maßstäben der entsprechenden Regeln zu messen hat. Dazu zählen auch allgemeine Grundrechte.

Es geht aber noch weiter. Ich wollte auf eine Frage zur Telefonabzocke antworten und habe dazu den dort angebrachten "Antwort-Button" betätigt. Von dort kam ich auf eine Seite, die mir einen Vertragsangebot gemacht hat, unter der ich dann in diesem Forum schreiben könne. Das Angebot was ich zu sehen bekam, sagte mir da erst mal zu. Das es sich dabei um eine Mogelpackung handelte und man mich bei Vertragsabschuss täuschte, das konnte ich erst nach der Registrierung feststellen.
Auch wenn es manche stört, man muss sich schon auch selbst nach seinen eigenen Maßstäben messen lassen.
Nach dem Vorwort und der rein theoretischen Zusammenfassung nun die eigentliche Antwort auf das Posting des Admins (auch interessant, antwortet da einer oder ein Team? Wegen der Unterschrift?)

admin hat geschrieben:Wir unterstützen selbstverständlich eine Haltung der "Vorsicht", weshalb wir auch bei der Anmeldung darauf hinweisen, nicht mit dem vollen bzw. Realnamen aufzutreten.


Schön, das ist aber am Thema vorbei!
Es ging um das Recht auf "informationelle Selbstbestimmung", ein Grundrecht in Deutschland. Herzuleiten aus den ersten Artikeln des GG.

admin hat geschrieben:Da auch nur für registrierte Benutzer sichbar ist, wer hier (unter seinem anonymisierten Namen) registriert ist, sehen wir keinen weiteren Bedarf der Verschleierung. Die Funktion ist deshalb bewusst deaktiviert.


Was jemand in seinen Profil schreibt war von mir auch nicht Thema gewesen.
Es ist so, das Sie, wenn man nicht angemeldet auf den Button "Antworten" in einem Thread klickt (ein Hinweis, das nur registrierte User schreiben können ist nicht zu sehen) auf eine Seite geleitet wird, die einen darauf Hinweist, das man angemeldet sein muss, um antworten zu können. So weit, so gut. Diese Seite zeigt die Fenster für die Anmeldung und weiter unten einen um sich zu registrieren. Man achte, das man dort -nun wie soll ich es nennen- "vorgegaukelt" (?) bekommt, das man seine "Onlinepräsenz" verbergen kann. Hier der entsp. Screenshot:
Bild

Nun gut, als ich da war habe ich auf Registrieren geklickt und kam auf eine Seite mit den Nutzungsbedingungen. Dort fand sich kein Hinweis auf das Fehlen des vorher im Angebot suggestierten. (ich bemächtige mich bewusst dieses Sprachgebrauchs, da dies ja immer der -berechtigte- Vorwurf von Abzocker-Seiten ist. Sie selbst Prangern ja solche Seiten, die anderes Liefern, als sie vorgeben an auf Ihrer Homepage)
Weiter wird dort richtiger weise von einem "Vertrag" gesprochen (etwas, was ich wirklich Loben muss, weil selten). Nun ein Vertrag beinhaltet ein Angebot und die Annahme eines Angebotes. In diesem Fall ein Vertrag in Richtung Dienstleistungs-, bzw. Nutzungsvertrag. Aber nachdem man sich registriert hat, erfüllen Sie nicht das vorherige Angebot, in dem sie die Anwesenheit auf Ihrem Forum, sobald man sich Anmeldet zwingend anzeigt.
Wie kann man das nun nennen? Vertragsbruch, da Angebot und Leistung nicht übereinstimmen?

Verbraucherschutz bedürft einer ständigen Selbstreflexion und auch einer Korrektur seiner selbst. Ich habe mich schon vor längerem aus diversen Foren eben aus diesem Grund zurückgezogen. Die Gefahr sich selbst über die eigenen Ansprüche zu setzen (oder Hinwegzusetzen) ist gerade in einer Gruppendynamik recht hoch.
Es ist ein kleiner Schritt, die User hier zu schützen. Aber den ist man scheinbar nicht gewillt zu gehen. Lieber lässt man es zu, das jeder, ob nun registriert oder "nicht registriert" ein Bewegungsprofil von Usern erstellen kann. Dies trotz einem anderweitig erscheinendem Angebot.

Es tut mir Leid, aber wer sich hohe Hürden setzt, der stolpert über diese. Ich stolpere jeden Tag mehrfach über mein mir selbst auferlegten Hürden. Das ist auch gut so, weil ich sie sonst zu schnell vergessen würde. ;)

In Diesem Sinne hoffe ich, das Ihr Team sich gut überlegt, welches Beispiel man selbst bieten möchte!

Für mich ist eine Beteiligung unter den hier gegebenen Umständen in Zukunft nicht weiter möglich.
Den anderen wünsche ich noch viel Spaß bei dem Zerreißen einer einfachen Anmerkung, die gesellschaftspolitisch von nicht geringem Interesse ist.


Ich finde es auch bezeichnend, das man hier nicht mal als lesender User mit einem Anonymisierungsdienst das Forum lesen kann.

Wie hieß der Spruch von Benjamin noch mal(?):
"Eine Gesellschaft, die ihre Freiheit zugunsten ihrer Sicherheit opfert, hat beides nicht verdient"
G.***
 

Re: Das Forum heißt: "Vorsicht im Netz"

Beitragvon BöserBlick » Sa 5. Feb 2011, 13:20

G.*** hat geschrieben:@ BöserBlick

Oh ja, ich habe was zu verbergen. Nämlich das, was meiner Meinung nach nur mich etwas angeht. ;)

Ansonsten finde ich es hübsch, wie hier direkt auf einen zugeschlagen wird. Es ist wie immer, man sieht sich über den Dingen. Eine kritische Selbstreflektion ist unerwünscht


(schwafel, schwafel,schwafel)





Gut! Geht nur Dich was an, aber wer schlägt dich hier? Wieso sieht man sich über den Dingen? Ich schwebe doch nicht!
Von dem ganzen Rest den Du schwafelst, verstehe ich kein Wort! Tut mir Leid!
Zuletzt geändert von admin am Mo 7. Feb 2011, 11:26, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Usernamen aktualisiert
Benutzeravatar
BöserBlick
 
Beiträge: 3
Registriert: Mi 2. Feb 2011, 17:55

Re: Das Forum heißt: "Vorsicht im Netz"

Beitragvon uschmallenberg » Sa 5. Feb 2011, 15:31

Hi zusammen, ich hatte mich hier angemeldet weil ich dachte, ein professioneller Mitstreiter an der Front wäre gut für die Sache - aber ein Forum muss man auch führen können. Was hier in wenigen Beiträgen schon herumgezickt, munter sinnlos weiterverlinkt, zu zerfasert verlabert, halbweis`informiert und nichts zur Sache dazugetan wurde ist leider nicht dazu angetan, hier weitere Zeit zu verschwenden.

Viele Grüße

Usch
uschmallenberg
 
Beiträge: 3
Registriert: Di 1. Feb 2011, 23:57

Re: Das Forum heißt: "Vorsicht im Netz"

Beitragvon Lore » Sa 5. Feb 2011, 15:49

G.*** hat geschrieben: Oh ja, ich habe was zu verbergen. Nämlich das, was meiner Meinung nach nur mich etwas angeht. ;)

Keiner in diesem Forum verlangt, dass Dinge offenbart werden, die persönlicher Natur sind und niemanden etwas angehen.
G.*** hat geschrieben:Für mich ist eine Beteiligung unter den hier gegebenen Umständen in Zukunft nicht weiter möglich.
Den anderen wünsche ich noch viel Spaß bei dem Zerreißen einer einfachen Anmerkung, die gesellschaftspolitisch von nicht geringem Interesse ist.

Wer sich hier anmeldet und als erstes nur rummotzt, ist auch fehl am Platze.
Ich kann beim besten Willen nicht nachvollziehen, worin das "gesellschaftspolitische Interesse" bestehen soll, ob für andere User sichtbar ist, dass sich ein Mitglied gerade online befindet. Auch in anderen Foren ist das sichtbar und ermöglicht auch den Direktkontakt angemeldeter Mitglieder untereinander über die Funktion PM.
G.*** hat geschrieben:Ich finde es auch bezeichnend, das man hier nicht mal als lesender User mit einem Anonymisierungsdienst das Forum lesen kann.

Was ist daran bezeichnend? Wenn man in diesem Forum nur liest, ohne sich anzumelden, ist man ohnehin nicht sichtbar - wozu bedarf es da überhaupt eines Anonymisierungsdienstes?
Solche Dienste wurden und werden häufig auch missbraucht, um Identitäten zu verschleiern, wenn es um das Verbreiten diffamierender Äußerungen gegen andere Personen geht. Ich finde es daher völlig in Ordnung, wenn das Benutzen solcher Dienste hier ausgeschlossen ist.
Wer seine Auffassungen in angemessener Form darlegt, hat wohl auch nichts zu befürchten und bedarf solcher Dienste nicht. Mit einem Nick ist man hinreichend anonym - und wem die Nutzungsbedingungen nicht zusagen...ist jemand gezwungen, sich hier zu registrieren? ;)
Es bleibt einem jeden immer noch soviel Kraft, das auszuführen, wovon er überzeugt ist. (Johann Wolfgang von Goethe)
Benutzeravatar
Lore
 
Beiträge: 3
Registriert: Mi 2. Feb 2011, 10:41

Re: Das Forum heißt: "Vorsicht im Netz"

Beitragvon BöserBlick » Sa 5. Feb 2011, 16:24

Danke Lore! :idea:
Benutzeravatar
BöserBlick
 
Beiträge: 3
Registriert: Mi 2. Feb 2011, 17:55

Re: Das Forum heißt: "Vorsicht im Netz"

Beitragvon Wanderer » So 6. Feb 2011, 17:18

Interessant,
da weist jemand auf einen Missstand hin und was passiert. Es wird der Schreiber "angemotzt", statt sich mal inhaltlich mit der Sache auseinander zu setzen.

Diese Aussage zeigt interessantes auf:
Wer sich hier anmeldet und als erstes nur rummotzt, ist auch fehl am Platze.


Sehr geehrte Lore,
wie ist es denn, wenn man sich die erweiterten Rechte als registrierte Benutzer zu eigen macht und mal nachschaut? Informiert zu diskutieren ist meist von Vorteil.

G.*** hat seinen ersten Beitrag sachbezogen in diesem Forum geschrieben: viewtopic.php?f=22&t=27 . Das kann man im Profil, durch das aufrufen "Beiträge des Mitglieds anzeigen" nachschauen. Und hat dort schon im ersten Satz geholfen, in dem er auf einen Fehler aufmerksam gemacht hat, der dem vorherigen Schreiber Probleme bereiten könnte.
Von motzen sehe ich hier auch nichts, jedenfalls nicht bei dem G.***. Wogegen Ihr erstes Posting auf Basis Ihrer eigenen Wertung direkt ein "motzen" über die Farbanzeige der Autoren war und das 2. (und bisher letzter) Beitrag hier das "rummotzen" über einen anderen Schreiber war.
Die Frage ist, welchen Nerv er getroffen hat, das man so darauf reagiert, wie Sie, Amanda und BöserBlick.

Inhaltlich muss ich G.*** recht geben. In den Nutzungsbedingungen steht nicht, dass das Angebot beim registrieren oder anmelden nicht stimmt. Das Bild oben zeigt eindeutig ein Angebot des Vertragspartners, also die "Europäisches Verbraucherzentrum Deutschland", das dieser nach einer Registrierung nicht gewährt.
Wie soll so etwas von einem "Europäisches Verbraucherzentrum Deutschland" bewertet werden?
Ist es nicht Täuschung, wenn man etwas anbietet und dies dann nicht funktioniert?
Nur, weil man einer Staatlich unterstützten europäischen Verbraucherzentrale keine bösen Absichten unterstellt wird dies nicht besser. Ist eigentlich jemanden Aufgefallen, das im Impressum nicht zu erkennen ist, um was für eine Organisation es sich bei der "Europäisches Verbraucherzentrum Deutschland" handelt? Ist es eine GmbH, ein Verein, eine Behörde oder was? Oder steckt da der Verein "Euro-Info-Verbraucher e.V." dahinter der in Klammern hinter dem V.i.S.d.P. steht und denen die Domain gehört. Wenn ja, wo ist die entsprechende Angabe der Vereinsregistrierung? Oder gibt es dieses "Europäisches Verbraucherzentrum Deutschland" eigentlich nicht?
(Ich wollte jetzt auch mal rummotzen)
Das ein Anonymisierungsdienst beim Besuch des Forums abgewiesen wird ist mir unverständlich. Ich kann es verstehen, das man eine Anmeldung über einen solchen Dienst nicht duldet. Da gebe ich der Argumentation zu teil recht, das diese Dienste auch zum Missbrauch genutzt werden. Aber das lesen auf den Forumsseiten? Was soll dabei missbraucht werden?
Muss man sich da nicht Fragen, warum das nicht geht? Werden da vielleicht die Logfiles der nicht registrierten Besucher missbraucht? Was mit diesen Geschieht, darüber schweigt sich die Datenschutzerklärung aus. Es ist immer nur von den "registrierten Nutzern" die Sprache.
Statt es als Chance zu sehen, Fehler von vornherein zu vermeiden, wird lieber der Hinweisgeber angegriffen. Was das mit seriösen Verbraucherschutz zu tun hat, entzieht sich meinem Horizont.
Zuletzt geändert von admin am Mo 7. Feb 2011, 11:24, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Usernamen aktualisiert
Wanderer
 
Beiträge: 1
Registriert: Sa 5. Feb 2011, 17:17

Re: Das Forum heißt: "Vorsicht im Netz"

Beitragvon Panama » So 6. Feb 2011, 19:37

Was wird denn hier nur die ganze Zeit rumgemeckert? Habt ihr nichts besseres zu tun als euch ständig über irgendwelche Kleinigkeiten an einem Forum zu beschweren das eigentlich dazu da sein sollte, euch im Thema Fallen im Netz weiter zu helfen? Dann tut ihr mir echt leid. Sucht euch ein gescheites Hobby oder geht mal ab und zu an die frische Luft, vielleicht regeneriert das eure Gehirnzellen ein wenig...
Panama
 
Beiträge: 1
Registriert: So 6. Feb 2011, 19:32

Nächste

Zurück zu Anregungen und Verbesserungsvorschläge

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder

cron