Bankkonten über die illegale Beträge fließen (Abo-Fallen)

Aktuelle Hinweise auf Gerichtsentscheidungen und andere Maßnahmen gegen die Betreiber von Abo-Fallen

Bankkonten über die illegale Beträge fließen (Abo-Fallen)

Beitragvon marinapaulina » Do 10. Feb 2011, 18:52

Ich habe auf Anraten der Verbraucherzentrale die Bankaufsicht angeschrieben um sie über Konten zu informieren über die illegale Beträge wie bei Abofallen (webtain.de) fließen. Die Bankaufsicht teilte mir mit, dass die Banken in ähnlich gelagerten Fällen durch Gerichtsurteile dazu verpflichtet wurden die Girokonten fortzuführen. Ist das nicht eine Schande? Gauner werden auf Kosten von Verbraucherschutz gerichtlich geschützt.
marinapaulina
 
Beiträge: 1
Registriert: Mi 9. Feb 2011, 19:20

Re: Bankkonten über die illegale Beträge fließen (Abo-Fallen

Beitragvon DoReMi » Mo 14. Feb 2011, 12:39

Eine solch einseitige Antwort der Bankenaufsicht kann ich mir nicht vorstellen. Ist sie belegbar? Viele Banken haben Konten von Abzockern nach Kenntnisnahme sofort freiwillig gesperrt, andere nach Eingang vieler Beschwerden. Einige Banken führen aber Abzockerkonten ohne Bedenken fort, trotz aller Kritik und Information. Einige Abzocker haben sich gelegentlich erfolgreich gegen Kontensperrungen gerichtlich gewehrt, manche sind gerichtlich gescheitert.

Von einem generellen gerichtlichen Schutz der Abzocker durch die Gerichte zu sprechen ist deshalb falsch, da die nötige Differenzierung fehlt und immer der Einzelfall zu sehen ist. Deshalb erscheint mir das Schreiben der Bankenaufsicht als merkwürdig einseitig und evtl. falsch verstanden. Kann ein anonymisierter Screenshot davon zur Verfügung gestellt werden?
DoReMi
 
Beiträge: 2
Registriert: Mo 14. Feb 2011, 01:23


Zurück zu Rechtliches zum Thema Abo-Fallen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder

cron